Independent Verlage
0
  • Koschmieder, Christine
    Ein Heimatroman
    Edition Nautilus
    9783960542209
    304 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 02.03.2020
    22,00 €
  • Werner, Michael-André
    Roman
    Satyr Verlag - Dr. Volker Surmann
    9783947106424
    246 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 02.03.2020
    22,00 €
  • Lasker-Berlin, Amanda
    Debütromane in der FVA
    FVA-Frankfurter Verlagsanstalt GmbH
    9783627002749
    256 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 05.03.2020
    22,00 €
  • Wilson, JJ Amaworo
    Roman
    Edition Nautilus
    9783960542186
    320 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 02.03.2020
    24,00 €
  • Malik, Julia
    Roman, Debütromane in der FVA
    FVA-Frankfurter Verlagsanstalt GmbH
    9783627002718
    224 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 05.03.2020
    22,00 €
  • Fermor, Patrick Leigh
    Ein abenteuerliches Leben in Briefen
    Dörlemann Verlag
    9783038200710
    704 S., LN
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 20.02.2020
    44,00 €
  • Stafford, Jean
    Roman
    Dörlemann Verlag
    9783038200727
    351 S., LN
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 28.01.2020
    25,00 €
  • Brussig, Thomas
    Roman
    Wallstein Verlag
    9783835336056
    328 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 03.02.2020
    20,00 €
  • Wu Ming
    Assoziation A
    9783862414741
    704 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 15.02.2020
    28,00 €
  • Henning, Peter
    Roman
    Transit Buchverlag GmbH
    9783887473754
    176 S., Gebunden
    2020
    Lieferbar
    Erschienen: 24.02.2020
    20,00 €
  • Azoulai, Nathalie
    Roman
    Secession Verlag für Literatur GmbH
    9783966390200
    252 S., LN
    2020
    Erschienen: 25.02.2020
    22,00 €
Zurück zur Übersicht
0
Trümmerfrauen

Koschmieder, Christine
ISBN: 9783960542209
Verlag: Edition Nautilus
304 S. (Gebunden)
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 02.03.2020
In den Warenkorb

Leseprobe

»Und während wir noch ironisch verharmlosen, tanzt das ›Neue Denken‹ wie Rumpelstilzchen ums Feuer. Heute hol ich mir den Heimatbegriff, morgen das Volk, und übermorgen setze ich in die Praxis um, was hinter der Rhetorik steckt.«

Am Vorabend des Erntedankfestes besteigen Lou und Ottilie einen seniorengerechten Vier-Sterne-Reisebus, um eine Reise nach Thüringen und in die deutsche Vergangenheit anzutreten – zum Kyffhäuser-Denkmal. Lous zwanzigjähriger Sohn Anatol sitzt derweil betrunken in einem Flugzeug von den USA nach Deutschland und rekapituliert vor zwei Spielzeugnilpferden seinen Versuch, mit Hilfe einer Fruchtbarkeits-App eine Bilderbuchfamilie zu gründen. Und während die deutschtümelnde Leipziger Kleingartenanlage für das Erntedankfest aufrüstet, bereitet sich auch Karola auf die Verteidigung der Heimat vor, denn sie hat es satt, sich vom Kapitalismus ihre Geschichte diktieren zu lassen. 48 Stunden später kommt es zum Showdown: Anatol fesselt Karola an einen Baum, Kohlköpfe werden gesprengt und alle von ihrer eigenen Geschichte eingeholt, bis hin zur furchtbaren »Aktion Erntefest« 1943 im Generalgouvernement Polen.

Die Tür zwischen Fiktion und Realität ist in diesem rasanten Roman weit aufgerissen. Im Stil einer literarischen Kreissäge fräst sich Trümmerfrauen durch deutsche Geschichte und lässt Lebenswirklichkeiten aus Ost und West, Gegenwart und Vergangenheit aufeinanderprallen. Eine kämpferische Erzählstimme, die trotz ihrer berechtigten Wut nie die Empathie für ihre Figuren verliert.

 



Lesepartner Logo