Weltempfänger
0
  • Gardi, Tomer
    Roman
    Droschl Verlag
    9783990590263
    160 S., Gebunden
    2019
    Lieferbar
    Erschienen: 08.02.2019
    20,00 €
  • Yu-jeong, Jeong
    Thriller
    Unionsverlag
    9783293005419
    320 S., PB
    2019
    Lieferbar
    Erschienen: 28.01.2019
    19,00 €
  • Arriaga, Guillermo
    Roman
    Klett-Cotta
    9783608961775
    746 S., Gebunden
    2018
    Lieferbar
    Erschienen: 27.10.2018
    26,00 €
  • Puenzo, Lucía
    Roman, Quartbuch
    Wagenbach, Klaus Verlag
    9783803132970
    208 S., PB
    2018
    Lieferbar
    Erschienen: 23.08.2018
    20,00 €
  • Hyoung-su, Park
    Roman
    Septime Verlag
    9783902711786
    504 S., Gebunden
    2018
    Lieferbar
    Erschienen: 24.09.2018
    26,00 €
  • Xilonen, Aura
    Roman
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG
    9783446260009
    352 S., Gebunden
    2019
    Lieferbar
    Erschienen: 28.01.2019
    23,00 €
  • Oz, Amos
    Erzählungen
    Suhrkamp
    9783518425947
    319 S., Gebunden
    2018
    Lieferbar
    Erschienen: 11.03.2018
    22,00 €
Zurück zur Übersicht
0
Sonst kriegen Sie Ihr Geld zurück

Platz 1

Gardi, Tomer
ISBN: 9783990590263
Verlag: Droschl Verlag
160 S. (Gebunden)
Lieferbar
Erscheinungsdatum: 08.02.2019
In den Warenkorb
Leseprobe
 

Ausgangspunkt dieser Scheherezade-Geschichte ist ein Schriftsteller, der beim Arbeitsamt um Unterstützung ansucht. Bereits bei seiner Jobbezeichnung stößt er auf Widerstand: »So einen Beruf gibt es nicht, Schriftsteller.« Findig wie er ist, schlägt der Autor einen Deal vor:
Er erzählt dem Mann hinterm Schreibtisch eine Geschichte und bei Gefallen erhält der Schriftsteller den Stempel. So beginnt das Erzählen ums Überleben, das zugleich treibende Kraft in dem von Volten und Verweisen wimmelnden Roman ist.

Wie in einer Matrjoschka viele weitere Puppen stecken, so erzeugen die Handlungsstränge neue Erzählebenen und -welten. Mit Tolly Grotesky, Lea Agunis, Abu Adwan und anderen zeichnet Tomer Gardi unvergessliche Figuren, die im Alltag der Staatsgewalt ausgesetzt sind und sich auf die je eigene Weise ihre Wege bahnen müssen.

Nach der Lektüre dieses Romans wissen wir: Ob Tomer Gardi nun Bücher in Broken German oder auf Hebräisch schreibt, er bleibt sich in seiner Verspieltheit und seinem stilistischen Eigensinn treu. Mit großer Leichtigkeit wechseln die verschiedenen Erzähler*innen zwischen märchenhaftem Ton und Umgangssprech.



Lesepartner Logo